Mixen ist genau so eine kulinarische Kunst wie das Kochen!

Mixen ist genau so eine kulinarische Kunst wie das Kochen! (Harry Schraemli)
Und aus diesem Grunde, möchte ich Euch heute einen Cocktail vorstellen.
Vielleicht schreckt dem einen oder anderen Hobbymixer unter Euch vor der Einrichtung einer eigenen Hausbar zurück? Ich kann euch versichern, das ich noch lange nicht zu den Profis hinter der Theke gehöre, aber es mir durch meine Zeit als Betreiber einer kleinen Bar und Bistro in Stuttgart Bad Cannstatt zunehmends Spass gemacht hat.
Und ich habe nur folgende DREI Grundelemente einer „Bar-Ausstattung“ zur Verfügung:
1.) Messglas – zum Abmessen von Flüssigkeiten. Es eignen sich aber auch Schnapsgläser mit 2cl- und 4-cl-Eichnung
2.) Barsieb (Strainer) – Das Spiralsieb hält beim abseihen aus dem Shaker oder Barglas die Eisstücke zurück. Hierfür eignet sich auch ein kleines Küchensieb
3.) Shaker (Schüttelbecher) ich benutze noch heute den dreiteiligen aus Edelstahl oder Silber mit im Mittelteil eingebautem Sieb. Als Faustregel gilt: Alle Mixgetränke, die Säfte oder Sahne enthalten, werden geschüttelt!
Mein Cocktail „ Nekatarinen Daiquiri“
5cl Albfink® RUM ANEO 15
1 Nektarine
3cl Zitronensaft
2cl Zuckersirup
Was ist ein Daiquiri?
Der Daiquiri ist ein klassischer Cocktail auf Basis von weißem Rum. Der Shortdrink gehört zur großen Gruppe der Sours und wurde nach der kubanischen Siedlung Daiquirí benannt, die etwa 22 Kilometer von Santiago de Cuba entfernt ist. (Quelle: Wikipedia )
Zunächst stellt ihr eueren Zuckersirup selber her. Wasser zum Kochen bringen, Zucker dazugeben. Unter Rühren leicht kochen lassen, bis der Sirup ganz klar aussieht. Dann abkühlen lassen. In der Zwischenzeit die Nektarine von Stein befreien und in kleine Stücke teilen. Diese mit 2cl des Zuckersirups in einem elektrischen Mixer vermischen. Jetzt gebt ihr Eiswürfel in den Shaker sowie den Rum, Zirtonensaft und Nektarinensirup, gut schütteln und in ein Glas abgießen.
Zucker ist eine jene Säule, auf denen die Barkultur thront. So gut wie kein Drink kommt ohne ihn aus. Doch wie wäre es einmal mit Altenativen zum klassischen Zucker?
Birkenzucker, verfügbar in jedem reformhaus. Allerdings sehr teuer, 750g kosten cira 13,50 Euro Da schaut es mit Dattelsirup schon besser aus. Auch ihn erhaltet ihr in jedem gut sortierten Reformhaus, 250g für knapp 3,69 Euro. Beide zuckeralternativen sind gut Lagerfähig.
Und wo kann man in Stuttgart leckere Cocktailstrinken?
1. Schwarz Weiß Bar
2. Ciba Mato
3. Minibar
Bildquelle: Elas Kostbar

Kommentare

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts